Celestine Hassenfratz

Celestine Hassenfratz ist als freie Journalistin, Autorin und Fotografin tätig. Immer auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen und kreativen Wegen, eine gute Geschichte zu erzählen.

Ich habe Sozialwissenschaften in Köln und Bochum studiert, sowie Journalistik in Leipzig und in Berlin bei einer Tageszeitung volontiert. Ich interessiere mich für gesellschaftlichen Wandel, Fragen der sozialen Gerechtigkeit, feministische Bewegungen, gemeinschaftliche Utopien und Künstliche Intelligenz. Mein Interesse gilt immer den Menschen hinter der Geschichte, ihrer Motivation, ihren Hindernissen, ihren Wünschen. 

Mach doch nicht so einen Zinnober“, wurde ich als Kind gelegentlich ermahnt, wenn ich mir mal wieder eine Geschichte ausgedacht hatte und diese voller Überzeugung, wild gestikulierend erzählte. Zinnober setzte ich damals mit Zauber gleich. Dass Zinnober bedeutet, zu viel Aufsehen um etwas zu erregen, verstand ich erst viel später. Das Wort aber, Zinnober, klang in meinen Kinderohren wunderschön, wendig, einfach zauberhaft. Weil mir Geschichten, in Text und Bild, auch heute noch am Herzen liegen, und ich finde, dass gute Texte ihr Aufsehen wert sind, ist die Idee für Text&Zinnober entstanden. 

textundzinnober@gmail.com